Wenn Sie diese Seite nutzen stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung.

Neue Pläne für die UNO Shopping

Seit Dezember 2021 ist die WAG die Eigentümerin der Leondinger UNO-Shopping: Ein neuer Stadtteil mit Büros, Wohnungen und Gewerben soll entstehen. Die Chance für einen Neustart für das fast ungenutzte Areal!


Das 11,5 Hektar große Areal rund um das ehemalige Einkaufszentrum UNO Shopping ist seit Dezember 2021 in Hand der WAG. In Zusammenarbeit mit der Stadt Leonding soll hier ein neuer Stadtteil mit Wohnungen, Geschäften, Büros und Gewerbeflächen entstehen.

Die WAG arbeitet mit der Stadt Leonding eng an einer Zukunftsvision für das Areal. Ein relevanter Teil der Betonfläche soll entsiegelt und renaturiert werden. Damit wird das Gebiet ein Stück weit grüner und soll in Leonding wieder mehr Lebens- und Wohnqualität bieten.

 

Für die WAG ist der Ankauf eine Herzensangelegenheit: "Wir glauben an den Standort und wollen dort nachhaltige Stadtentwicklung betreiben. Die zu großen Teilen ungenutzte Fläche soll zu einem lebendigen Stadtteil mit leistbaren Wohnungen, guter Nahversorgung, Arbeitsplätze, Geschäften und Büros umgestaltet werden", sagt WAG-Geschäftsführer Gerald Aichhorn. 

 

Auch die Stadt Leonding begrüßt die Zusammenarbeit mit der WAG. In Abstimmung mit der Stadt wird in den nächsten Jahren ein Masterplan für das neue Stadtviertel entstehen. Dafür hat die WAG eigene Raumplaner in ihren Reihen. "Wir kennen die Herausforderungen der Zeit und stecken viel Kraft und Energie in Lösungskonzepte für nachhaltige Stadtentwicklung", so Aichhorn. Klimapolitik, Ökologie, Mobilität und Wohnen im Alter beschäftigen das Unternehmen seit Jahren. 

Der Prozess der Neugestaltung wird mehrere Jahre dauern. Die Verträge mit den bestehenden Mietern der UNO Shopping wurden übernommen und bleiben natürlich aufrecht.